MOIN AUS SYLT

MOIN AUS SYLT

DIE BESTEN INSIDER-TIPPS VON DER KÖNIGIN DER INSELN

Das Strandgras wiegt sich leicht im Wind und die Sonne taucht die Insel in ein sanftes Licht. Sylt, die größte nordfriesische Insel, verzaubert immer wieder aufs Neue und lockt nicht nur die Schönen und Reichen in den hohen Norden. Sie erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins und Dänemarks und ist seit dem Jahr 1927 über den 11 Kilometer langen Hindenburgdamm mit dem Festland verbunden. Die Insel mit der langen, schlanken Silhouette lockt sowohl mit exklusiver Lebensart als auch mit Naturverbundenheit. Von den rund hundert Quadratkilometern steht jeder zweite unter Landschafts- und Naturschutz. So gehört das Wattenmeer an der Ostseite zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Mit Kultur, Wellness, Sport sowie Sterne- und Kochmützen-Küche bietet Sylt eine vielfältige Mischung für Kenner und Entdecker. Darunter sind Plätze der Ruhe oder des pulsierenden Lebens, die Spaziergänger, Wassersportler oder Golfer gleichermaßen begeistern.

 

Faszination Sylt: eine Tour zu den maritimen Hotspots

Auf ans Meer – Ob die raue Brandung an der Westseite oder das stille Wattenmeer im Osten, jeder findet auf der berühmten Nordsee-Insel die passende Oase zur Entspannung. Besondere Highlights sind dabei sicher die Sylter Bistros am Meer, die immer wieder zu einer Ruhepause einladen – mal rustikal, mal exklusiv. Von der Nord- bis zur Südspitze zeigt sich dazu jeder Ort mit seinem eigenen Charme.

 

Rantum

Von den Kuppen und Dünen Rantums kann der Blick von der Brandung im Westen auf das stille Wattenmeer im Osten wandern, denn die Meere sind nur rund 600 Meter voneinander getrennt. Dort sprudelt aus der Natur die Sylt-Quelle hervor und nördlich liegt ein artenreiches Vogelschutzgebiet. Kultur-Ausflügler kommen beim Meerkabarett auf ihre Kosten. Bei Seeluft sorgen die Strandmuschel, die Tadjem Deel, das Samoa Seepferdchen und das bekannte Sansibar auch mit regionaler Küche für Entspannung.

List

Frisch und ein Hauch von Meer. In der Blidselbucht vor List liegt Deutschlands einzige Austernzucht. Die „Sylter Royal“-Auster ist sehr beliebt bei Kennern. Der Geschmack wird als zart-nussig und wenig salzig beschrieben. Doch nicht nur die Schalentierzucht ist einzigartig, am nördlichen Ende der Insel dehnen sich Deutschlands einzige Wanderdünen aus, die bis zu 1000 Meter lang und 35 Meter hoch sind. Gleich an der Oststrand-Promenade liegt das L.A. Sylt – Lister Austernperle, doch auch im Westen bieten die Gastgeber Wonnemeyer frische Sylter Küche in der Weststrandhalle. Einen Platz in der ersten Reihe bietet das A-ROSA Sylt. Ob Aktiv-, Wellness- oder Kurzurlaub: Mitten in der von den Elementen geprägten Natur rund um List verspricht das A-ROSA Sylt beste Erholung. Inspiriert von der Tradition klassischer Nord- und Ostseebäder ist das Resort ein Rückzugsort mit atemberaubendem Meerblick und heilsamer Seeluft. Für Aktivurlauber und Wellnessfans stehen vielfältige Sportangebote und der 3.500 m² große SPA-Bereich mit Original-Thalasso-Zentrum zur Verfügung. 

 

Hörnum

Ganz im Süden belebt die frische Brise bei einem Spaziergang um die Hörnum Odde die Sinne. Gut beobachten lässt sich das Treiben vom rot-weißen Leuchtturm, in dem auch im kleinen Kreis geheiratet werden kann. Mit frischer Kochkunst und weitem Ausblick begeistern das Strandbistro Kap-Horn und das Südkap.

Westerland

Westerland verbindet trendigen Lifestyle mit maritimem Flair. So finden immer wieder kulturelle Events mit Live-Musik am Meer statt. Da die Küste vor Westerland ein beliebtes Surf-Revier ist, finden sich alljährlich die Fans der hohen Wellen auf Sylt ein. Denn der „Windsurf World Cup Sylt“ ist mit mehr als 200.000 Zuschauern der weltweit größte und mit 120.000 Euro der höchstdotierte Wettkampf der Windsurf-Profis auf der Worldtour der Professional Windsurfers Association. Er findet seit 1984 jährlich jeweils Ende September in Westerland am Brandenburger Strand statt. Pausen gönnen sich dann nicht nur die Sportler in den Strandrestaurants Seenot, Sunset-Beach, Badezeit oder Strandoase.

 

Kampen

Klein, fein und facettenreich in seiner Landschaft, so zeigt sich Kampen. Neben nobler Shopping-Meile und einem besonderen Nachtleben bieten Strand, Heide, Schilf und Wattenmeer viel Abwechslung für Erholungsuchende und Sportler. Entspannt mit einem Glas Wein in der Hand können die Gäste des ODIN DELI den Sonnenuntergang über Sylt genießen. Das erst kürzlich umgestaltete Restaurant von Sigrid Rothbart und Jörn Steffen mit seiner südafrikanisch inspirierten Küche verfügt über den inselweit wohl größten Weinkeller mit edlen Tropfen vom Kap der guten Hoffnung. Schon seit dem Jahr 1981 schafft das Bistro Buhne 16 direkt am Strand für seine Gäste eine entspannte Atmosphäre. Ebenfalls mit herrlichen Ausblicken auf den Strand fasziniert Kaamps 7.

Keitum

Das alte Kapitänsdorf Keitum, das bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts den Hauptort der Insel Sylt bildete, überrascht mit seinen idyllischen engen Straßen und Gassen, die von alten Bäumen gesäumt sind. Historische reetgedeckte Kapitänshäuser mit malerischen Bauerngärten verstecken sich hinter sogenannten Friesenwällen. Die Kleinode friesischer Architektur warten darauf, bei einem Spaziergang durch das Dorf, das bis heute den Beinamen “Das grüne Herz der Insel” trägt, entdeckt zu werden. Wer einen Einblick in die Geschichte von Sylt erhalten möchte, hat einen weiteren guten Grund Keitum zu besuchen. Denn das schon seit 1907 als Museum betriebene sogenannte „Altfriesische Haus“ aus dem Jahre 1737 zeigt die ursprüngliche Nutzungs- und Bauform der inseltypischen Gebäude bis heute. Ausgestattet mit originalgetreuen Möbeln vermittelt das Museum eine Vorstellung von der Lebensweise auf Sylt in vergangenen Tagen. Ein Rückzugsort in hektischen Zeiten ist heutzutage der Benen-Diken-Hof. In dem von der Familie Johannsen privat geführten Hotel und den dazu gehörenden Ferien-Domizilen wird Ruhe und Erholung unterm Reetdach und ein aufmerksamer, zurückhaltender Service geboten. Der Benen-Diken-Hof gilt mit seiner Geschichte, seinem friesischen Landhausstil und der gelebten Gastfreundschaft als authentischstes Hotel auf Sylt.
 
Weitere Infos:
www.insel-sylt.de
www.nordseetourismus.de

Quellen:

https://www.samoa-seepferdchen.com

http://www.meerkabarett.de

https://www.strandmuschel-sylt.de

https://www.sansibar.de/sansibar/de/

https://www.wonnemeyer.de

https://www.a-rosa-resorts.de/a-rosa/resorts-hotels/sylt/hotel-sylt.html

https://www.kap-horn-sylt.de

https://suedkap-sylt.de

https://restaurant-seenot.de

https://www.sunsetbeach.de

https://www.badezeit.de

https://strand-oase.de

https://odin-deli.com

https://buhne16.de

https://kaamps7.de

https://www.benen-diken-hof.de

 

Informationen

Autor

Claudia Wingens

Datum

Tuesday, 04/14/20

Weitere Themen

Kontakt